Gesperrte Youtube Videos gucken

Februar 13th, 2011 | Posted by Mathias in Bookmarks | Fundstücke | Google | Musik | Videos

Youtube Video nicht verfügbarBereits vor einigen Monaten habe ich mir im Beitrag Gesperrte Youtube Videos trotzdem schauen den Frust von der Seele geschrieben und erläutert, wie man über eine Proxy-Page das gewünschte Video dann doch noch schauen kann. Natürlich ist das ein wenig Klickerei und Getippe, aber es geht ja auch mit einigen Tricks etwas einfacher. So habe ich mir ein Bookmark zur Proxy-Seite Hidemyass.com angelegt. Sobald mir dann diese Meldung entgegen strahlt, weiß ich was zu tun ist:

gesperrte Youtube Videos trotzdem schauen

Einfach den Youtube Link aus der Adress-Zeile kopieren, auf das oben genannte Hidemyass-Bookmark klicken, dort die URL reinkopieren und genießen. Manchmal muß man zwischendurch noch ein Captcha eingeben, weil Youtube scheinbar vermeiden will, dass sich Bots “unrechtmäßig” Zugang zu den Videos verschaffen wollen. Sei es drum. Youtube / Google kann nichts dafür. Schuld sind die jeweilgen Musikverlage oder die GEZ. Mir ist das unverständlich. Aktuell gibt es ein neues Video von Lady Gaga im Netz. Warum? Lady Gaga möchte natürlich den neuen Song, die neue CD und das Video promoten. Soll sie auch gern, denn ihre Fans freun sich über neuen Stoff. Dumm nur, wenn man in Deutschland ausgesperrt wird. Promotion sieht anders aus. Oder?

Nun bin ich heute bei Cashy über die Chrome-Erweiterung “HideMyAss Proxifier” gestolpert, die das Ganze jedoch einfacher macht. Allerdings nur für Chrome-Nutzer. Sobald die Meldung auf Youtube erscheint, klickt man auf die Extension HideMyAss Proxifier und mit einem weiteren Klick auf “You can proxify current tabkann das gewünschte Video dann doch geschaut werden.

Ähnliche Beiträge zum Weiterlesen


You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.

4 Responses

  • Herr Voß says:

    1. Danke für den Tipp. Habs geflattrt.
    2. Es ist die GEMA nicht die GEZ.
    3. Ich glaube, es geht nicht um die offiziellen Videos. Über die könnte man sich sicher einigen. Tape.tv macht das ja auch. Der Großteil des Angebots bei Youtube besteht aber aus inoffiziellen Videos oder gar gerippten DVD-Musikvideos. Ich glaube, Google ist da einfach ziemlich geizig, weil die auch kein Geschäftsmodell dafür haben, um vernünftige Preise an die Urheber zu bezahlen. (Darüber, dass nur ein Teil bei denen ankommt, schreib ich jetzt mal nicht)

  • Mathias says:

    Cool! Danke fürs Flattrn!

    Stimmt, die GEZ waren die mit den komischen Menschen an der Tür…

    Es sind jedoch auch die offiziellen Videos auf Youtube. Gerade gestern gab es Lady Gaga und ein paar Tage früher Pink mit jeweils neuen Songs. In jedem der genannten Fälle half nur der Umweg über obigen Tipp, obwohl es die offiziellen Channel waren.

    An sich müßte das Geschäftsmodell durch Werbung gestützt werden, wobei ich mir vorstellen kann, dass eine Menge Youtube-Nutzer auch die ein oder andere Eurone Zahlen würden, wenn sie das gewünschte Video dann doch sehen könnten. Das geht natürlich nur bei Fans. Sollte ich das als Patent anmelden?

  • karina schubert says:

    Bombentipp, habs mir schwerer vorgestellt ;)
    Habs mal bei FB gepostet ;)

  • Tanja says:

    Danke Für den Tipp!! Ich werde mir die Chrome-Erweiterung gleich mal installieren. Mich trifft es allerdings weniger bei “offiziellen” Videos. Vielmehr ärgere ich mich bei einigen lustigen Clips, die nur mit Musik – die offensichtlich GEMA-pflichtig ist – hinterlegt sind. Die Musik ist also tatsächlich absolut im Hintergrund und qualitativ sicher auch so schlecht, dass sie nicht als Vorlage für eine Kopie dienen würde…



Mehr in Bookmarks, Fundstücke, Google, Musik, Videos
10 Years ago – mein erstes MP3 Handy

Ach herrje... Die gute alte Zeit! Ist das schon 10 Jahre her. Damals zur Cebit wurden alle Mitarbeiter mit dem guten...

Schließen