Fonic: Neuer Smartphone Tarif “Smart S” für 9,95€ im Monat

April 17th, 2013 | Posted by Mathias in Aktion | mobile internet | Mobilfunk - (Kommentare deaktiviert)
Ab sofort bietet Fonic einen interessanten neuen Tarif für Smartphonenutzer mit 200MB Datenvolumen an. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann sich bei den folgenden Produkteingenschaften sehen lassen:
  • 400 Frei-Einheiten (Minuten / SMS) frei kombinierbar
  • Internet-Flat (200 MB Highspeed)
  • Preis: nur 9,95 € / Monat
  • Keine Vertragsbindung
  • 1. Monat gratis

Wer Fonic bereits kennt und im O2 Netz zufrieden ist, ist mit diesem Tarif für Wenig- bis Normal-Nutzer gut bedient. Man sollte zwar ein Auge auf das Datenvolumen haben – bei Überschreiten der 200MB kommen je Megabyte 0,24€ auf die Rechnung und das kann fix teuer werden – aber man kann auch hier wie in fast allen Tarifen für 2,50€ die Internet-Tagesflat zubuchen.

Fonic - Das ist die Wahrheit.

Party Rock Anthem Star Wars Cantina Band Mashup

März 27th, 2013 | Posted by Mathias in Fun | LEGO | Musik | Star Wars | Videos - (Kommentare deaktiviert)

PartyRockCantina

Einfach zu schön, das passt, wie arsch auf Eimer.

YouTube Preview Image

Kennt ihr nicht. Okay, wenn man nicht gerade Star Wars Fan ist und auch das Gedudel der LEGO Star Wars Spiele nicht kennt, dann hat man hier was verpasst.

Die Star Wars Cantina Band, hier das 10-Stunden-Video, ja genau zehn Stunden am Stück!!

YouTube Preview Image

Und wer das Party Rock Anthem nicht kennt, hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Original

YouTube Preview Image

 

 

Wenn es nur nicht so traurig wäre!

Netzpolitik in Deutschland

Auf MobileGeeks hat Carsten Dobschat eine Szene aus der gestrigen Folge “Neues aus der Anstalt” bereitgestellt, in der Tobias Mann, ein junger Kabarettist, sich dem Thema “Netzpolitik in Deutschland” annimmt. Sehr gut pointiert stellt er die tatsächliche Situation in Deutschland dar. So gut, dass man an manchen Stellen dann doch nicht mehr lachen kann, weil es traurige Realität ist. Realität, wie Bundestrojaner tasächlich programmiert wurden und werden, Realität, wie Politiker einen Twitter-Zivi zum betreuten Twittern einsetzen und wie Stop-Schilder Bundesbürger vor Pr0n-Content schützen sollte.

YouTube Preview Image

Teilt das Video und macht auch andere auf das Thema aufmerksam, damit Deutschland den Anschluss in der Welt nicht vollends verpaßt.

Google Reader wird eingestelltViel ist in den letzten Tagen geschrieben worden. Über Google, den Frust der Google Reader Nutzer, die nun auf ein Tool verzichten müssen, das eine sicher nicht sehr große, aber dafür sehr spezialisierte Gruppe von “Netzmenschen”, die auf News entweder angewiesen, oder aber sehr an News interessiert waren, genutzt wird und wurde.

Nachzuvollziehen ist die geplante Abschaltung des Dienstes durch Google nicht. Wenn es um fehlende Monetarisierung des Dienstes gehen würde, dann müsste man gerade den Googlern vorhalten, dass sie aus dem, was sie mit dem Reader geschaffen haben, wohl hätten deutlich mehr machen können. Etwas Adsense und Adwords,  eine Bündelung mit Feedburner, Nutzeranalyse und wenn es denn sein muss auch eine kleine Gebühr – das zusammen genommen würde locker ausreichen, um den Dienst finanziell erfolgreich weiterzuführen. RSS mag ja etwas angestaubt sein, aber wer seinen Google Reader Account mit Erweiterungen im Chrome für seine Zwecke umgebaut hat, für den war der Reader genau das Richtige, um den täglichen News-Hunger zu stillen. Diese Nutzer, Nutzer wie ich auch, wären durchaus bereit gewesen einen Obulus zu zahlen, um den lieb gewonnen Ritus des News-Konsums aufrechtzuerhalten.

Es wird wohl unklar bleiben, warum Google hier nicht richtig einsteigt. Unklar bleibt auch, warum man einen News-Dienst mit vermutlich Millionen Accounts einstellt, dann aber plötzlich mit einem neuen Dienst um die Ecke biegt, den es im Netz bereits Vielfach und teilweise höchst erfolgreich gibt. Es ist ein Notiz-Dienst, ich glaube er heißt Google Keep. Evernote, Springpad und einige andere mehr sind in diesem Bereich bereits bestens etabliert. Was treibt Google da? Auch dies wird wohl im Verborgenen bleiben…

feedlyAlternativen zum Google Reader gibt es bereits jetzt viele. Noch nutze ich eigentlich überwiegend das Google Tool. Feedly scheint auf den ersten Blick eine Alternative zu sein. Hier fehlen mir jedoch einige Dinge, die ich am Reader lieb gewonnen habe. So zum Beispiel die Möglichkeit mit der Chrome Erweiterung Super Full Feeds denn gekürzten RSS-Feed eines Blogs im Reader dennoch vollständig anzuzeigen. Ja, dafür gibt es im Feedly die Preview-Funktion, aber das ist mir zu klicki-bunti. Ich will ja gerade nur Text und nicht die volle Webseite als Vorschau in einem Layer im Reader selbst. Das ist nicht schön gelöst.

owncloud

Eine weitere Alternative, die ich bisher nur in Test-Installationen gesehen habe ist Tiny tiny RSS. Hier muss der Nutzer etwas Webspace haben, um den Reader dann selbst zu hosten. Vorteil: Man kann sich aussuchen, wo der Server steht und man hat alle Daten selbst in der Hand. Wesentlich interessanter könnte aber auch noch Owncloud werden. Eine Cloud-Lösung ähnlich Dropbox, aber eben auch als Installation auf dem eigene Webspace. Owncloud hat angekündigt, den Google Reader komplett zu kopieren und in Owncloud zu integrieren. Owncloud mutiert damit zu einem mächtigen Tool. Mail, Musik, Fotos, Feeds, Cloudspeicher und alles über all auf jedem Gerät, dass Netzzugang hat erreichbar.

Ich bin noch unschlüssig, wie ich mich entscheide. Bleibt ja noch etwas Zeit, bis Google den Reader dann schließlich am 01.juli abschaltet.

Für die neuen und alten Feedly User habe ich noch einen kleinen Tipp:

Ich habe im Google Reader immer News mit dem Sternchen versehen (starred items), um mich daran zu erinnern, dass ich diesen Artikel später noch lesen will. Ich habe dazu IFTTT genutzt. Es gibt ein IFTTT-Rezept, dass mir immer dann, wenn ich einen Artikel mit einem Stern markiere, eine E-Mail mit dem Link und der Überschrift zum Artikel schickt. Mit Feedly ist das, soweit ich weiß nicht möglich.

IFTTT - put the internet to work fork youAus diesem Grund habe ich mir eine neue Variante überlegt. Parallel nutze ich auch den Dienst Pocket (ehem. Read-it-later). Eigentlich markiert man hier Webseiten mit einem Pocket-Plugin im Browser, Pocket speichert diese dann und später, wenn man Zeit hat, kann man diese Artikel auf Pocket dann lesen. Dumm nur, wenn man dies irgendwie immer vergißt. Mir passiert das öfter. Darum habe ich mit IFTTT nun ein neue Rezept gebaut, das mir immer dann, wenn ich einen Artikel mit Feedly zu Pocket sende, was bereits von Hause aus in Feedly möglich ist, eine Mail geschickt wird. Diesen Reminder lese ich auf jeden Fall, da ich am Abend zu Hause meine privaten Mails checke. Für den einen oder anderen mag das unsinnig sein oder auch zu kompliziert, aber für meine Bedürfnisse ist dies genau das richtige.

Wo die Reise nun hingehen wird? Keine Ahnung. bis zum 01.Juli ist noch eine lange Zeit, da fließt noch viel Wasser die Schlei rauf und wieder runter. Der Markt ist jetzt ordentlich in Bewegung geraten. Es wird einiges kommen, da bin ich sicher. Ob es die Bedürfnisse treffen wird? Wer weiß das schon. Die Entwicklungen im Web sind so schnell da und auch wieder weg, da fällt es schwer schon jetzt eine Aussage zu treffen. Sicher kann man aber sagen, dass es generell nicht schlecht ist, mal darüber nach zu denken, ob man immer den Google Account mit all seinen Diensten nutzen sollte. Man ist womöglich doch besser beraten, seine Dienste selbst zu hosten, oder sich Dienste zu suchen, die kostenpflichtig sind, dafür aber zumindest eine kleine Garantie haben, auch längerfristig am Leben zu bleiben.

 

LEGO startet eigenen Youtube-Channel

Februar 28th, 2013 | Posted by Mathias in Fun | Fundstücke | Kinder | LEGO | News | Spielzeug | Star Wars | Tipps | Videos - (Kommentare deaktiviert)

LEGO Youtube Channel

Seit heute vermarktet LEGO nun endlich seinen neuen LEGO Youtube Channel. Der Channel ist schon in etwa einen Monat verfügbar, aber seit heute scheint LEGO ihn erst offiziell zu machen. Auf Facebook schreibt LEGO zumindest das Folgende:

Heute ist es soweit: Stolz präsentieren wir euch den neuen LEGO YouTube Kanal! Freut euch auf die neusten LEGO Videos, seht exklusive Vorschauen und werft einen Blick hinter die LEGO Kulissen. Wir sind gespannt, wie ihr unseren neuen Kanal findet. Also, nichts wie los und den offiziellen LEGO Kanal gleich unter http://www.youtube.com/LEGO abonnieren!

Ruft man den Link auf startet direkt das Eröffnungsvideo. Das macht Lust auf mehr:

YouTube Preview Image

Aktuell finden sich im LEGO Channel Filme zu LEGO Chima, LEGO StarWars, LEGO City, NINJAGO, LEGO Hero Factory, LEGO Technik und LEGO Friends. Unterteilt sind die einzelnen Kategorien dann noch einmal in Unterkategorien mit MiniMovies, WebComics, Produktvideos, Spielen und TV-Spots. Das ist schon jetzt richtig viel Material.

Einiges davon ist sicherlich pure Werbung. Dazu ist der Kanal denkbarer Weise auch angelegt, aber es macht Spaß die Videos zu schauen und es man möchte sofort los bauen.